Knut, der Riese

Knut, der Riese

Das ist heute mal keine so lustige Geschichte. Sie hätte auch böse enden können:

Frauli und ich waren Gassigehen und gerade auf dem Weg zu meinem Bullerplätzchen. Auf dem Weg dorthin (praktisch in der Nachbarschaft) wohnt Knut, ein sehr großer schwarzer Hund. Er ist mindestens 3 x so lang und hoch wie ich. Irgendwie hab ich immer ein ungutes Gefühl, wenn wir bei ihm vorbeilaufen, obwohl er eigentlich nicht aggressiv ist und auch sonst nicht so abhaust wie ich. Meistens ist er auf dem Balkon im 1. Stock und flippt immer fast aus, wenn ich an seinem Haus vorbeilaufe. Warum weiß ich allerdings nicht. Vielleicht halt ich mein Köpfchen und meine Rute etwas zu hoch und er fühlt sich provoziert. Na ja, egal!

Wir mögen uns jedenfalls überhaupts nicht und er hat mich auch schon mal gebissen. Diesmal war das Untier aber nicht auf dem Balkon sondern lief frei herum und kam, nachdem er mich entdeckt hatte, mit einem Affenzahn auf mich zugerannt. Frauli wollte mich vor ihm beschützen und hat den Griff der Leine nach ihm geworfen. Das hat den Knut aber nicht im geringsten gestört. Als nächstes wollte sie ihn dann am Halsband festhalten. Das gelang ihr zwar aber er hat sie dann einfach umgeworfen und am Boden mitgeschleift. Stellt Euch das mal vor...da ist mir wirklich fast das Herz stehen geblieben!

Das Herrchen von Knut kam dann (geweckt durch den Radau) gleich angewetzt und wollte uns helfen. Knut und ich waren inzwischen schon auf Fellfühlung, haben uns aber nur beschnüffelt. Es war aber wohl kurz vor einem Kampf. Ich geb zu, dass ich gegen diesen Riesen keine Chance habe aber mein Fell hätte ich trotzdem nur sehr teuer verkauft. Glücklicherweise konnten wir noch rechtzeitig getrennt werden und mir und Frauli ist nichts passiert. Sie war aber so arg geschockt, dass sie nicht mal schimpfen konnte. Das Herrchen von Knut hat sich dann noch entschuldigt und so kann ich meinen 5. Geburtstag wohl doch gesund und munter feiern!

Kommentar Frauli: Normalerweise sollte man sich schon Gedanken machen, wie man sich verhalten muss, wenn man so einen großen Hund anschafft. Zumindest sollte es nicht so sein, dass der Hund ohne Probleme einfach auf die Straße und den Gehweg gelangen kann. Ein Zaun wäre da sicher angebracht. Vor allem, wenn der Hund auch schon mal zugebissen hat.

rocky